Bin ich ein Reichsbürger ?

Der Vorfall des Adrian Unruhe aus dem selbst gegründetem “Staat Ur” schleudert uns fast täglich das Wort “Reichsbürger” in der Presse um die Ohren. Berichten zufolge, wird es nun für unsere Angestellten im öffentlichen Dienst eine Art “Reichsbürger-Schulung” geben, die den Umgang mit genau solchen Menschen schulen soll. Doch was genau sind denn Reichsbürger? Dies möchte ich in diesem Beitrag einmal genauer unter die Lupe nehmen … ganz ohne Vorurteile  …  sehen wir uns die deutschen Gesetze und Urteile an, und sammeln einfach mal alles an Informationen, damit sich jeder sein eigenes Bild machen kann …

Warum dieses Thema ?
Jetzt fragen sich einige Leser sicherlich, warum ich solche Themen behandle, denn die Presse versucht uns seit einigen Wochen recht eindeutig klar zu machen, dass alles was diese “Reichsbürger” wollen, und alles worauf sie ihre Argumente in den Diskussionen stützen, völliger Blödsinn sind … reden oder beantworten sollte man generell gar keine Fragen von diesen “Reichbürgern” … also starte ich meine eigene Recherche mit einem aktuellen Beitrag in der REMS-MURR Rundschau vom 23.08.2016  … denn dieser hat mich persönlich zum Nachdenken gebracht und vielleicht hilft er dem Einen oder Anderen auch, diesen Artikel bis zum Ende zu lesen!

23.08.2016__Rems-Murr-Rundschau_edit

Das Bundesverfassungsgericht hat also in einem rechtskräftigen Urteil (BVerfGE 2 BvF 1/73 vom 31.07.1973 unter Randnotiz 77 ff.) verkündet, daß das Deutsche Reich immer noch existiert! Das entzieht so ziemlich jeder Berichterstattung in unserer Presse und jeder Handlung von Polizei, Richtern, … die Glaubhaftigkeit und vor allem die Handlungsfähigkeit! Einfach gesagt bedeutet dieses Gesetz, dass unsere Ämter und die Polizei in allen Fällen rechtswidrig handeln ?!

 

Wie der Beitrag schon richtig erläutert … festzuhalten ist:

  1. So lange, wie das Deutsche Reich nicht formell liquidiert wurde, so lange kann auf dem Staatsterritorium des Deutschen Reichs kein neuer Staat begründet werden, auch keine BRD.
  2. Und so lange, wie die Weimarer Verfassung nicht formell liquidiert wurde, kann das Grundgesetz keine Verfassung sein, auch keine der BRD, weil diese kein Staat sein kann.

Jetzt sollte sich jeder halbwegs klar denkende Mensch natürlich als erstes ein paar Fragen stellen …

 

Wurde die Bundesrepublik Deutschland je formell gegründet?

Forscht ein wenig selbst im Internet nach, denn ich habe es selbst kaum glauben können, doch die Frage lässt sich sehr schnell und auch sehr eindeutig klären, denn …

NEIN, die Bundesrepublik Deutschland wurde nie formell gegründet – und existiert deshalb nicht als souveräner Staat.

Bist du nun etwas verwirrt? Dann geht es dir genau so wie mir, als ich anfing mich mit diesem Thema zu beschäftigen, doch sobald du dich ausgibiger mit diesem Thema auseinander setzt, wirst du sehr viele Aussagen von Politikern zu diesem Thema finden, die alle mehr oder weniger bestätigen, dass die Bundesrepublik Deutschland existiert, aber nur als ein fiktives Gebilde !!!

Und dieses fiktive Gebilde namens Bundesrepublik Deutschland wird uns Bürgern seit 1949 als souveräner Staat verkauft, ohne dass sie überhaupt einer sein kann  … was man aber natürlich erst erfährt, wenn man sich tiefgründiger mit dieser Materie befasst.

Die wirksame Gründung der Bundesrepublik Deutschland setzt voraus, dass zuerst das Deutsche Reich aufhört zu existieren. Denn auf dem Territorium eines noch existenten Staates kann sich kein neuer Staat bilden. 

Also gehen wir weiter zum 23.05.1949, dem Tag der Beschlussfassung des Grundgesetzes. Natürlich war zu diesem Zeitpunkt eine Organisation gegeben, mit der Deutschland betrieben wurde. Sie handelten unter der Aufsicht der Siegermächte, aber es waren deutsche Beamte und Angestellte, welche die tatsächlich gegebene Organisation repräsentierten. Das heißt, diese Organisation hätte auch unter dem Namen Deutsches Reich betrieben werden können. Da die Bezeichnung Deutsches Reich aber “verbrannt” war, wurde ganz einfach für das Deutsche Reich die Bezeichnung Bundesrepublik Deutschland kreiert.

Daraus geht hervor

Das Deutsche Reich und die Bundesrepublik Deutschland sind identisch, haben dasselbe Staatsgebiet, dasselbe Volk.  Die Bundesrepublik Deutschland existiert als ein fiktives Gebilde im Deutschen Reich.

 

Darf denn ein neuer Staat (Bundesrepublik Deutschland) einfach so gegründet werden?

Auch dies kann man ganz klar und eindeutig mit “NEIN” beantworten, denn im Deutschen Reich wurde also trotz gültiger Weimarer Verfassung das Grundgesetz beschlossen und ein neuer “Parallelstaat” mit dem Namen “Bundesrepublik Deutschland” erschaffen. Also lebt das deutsche Volk auf Bewirken dieser nicht erlaubten Handlung in der Bundesrepublik Deutschland, anstatt im Deutschen Reich, und ist dem Grundgesetz unterworfen, anstatt der Weimarer Verfassung. Eine gesetzliche Grundlage für dieses Handeln gibt es aber nicht, es ist völlig rechtswidrig !!! Würde ich morgen wieder meinen Geburtsnamen annehmen (für den ich seit Jahren kämpfe) dann hätte ich aber eine Menge Probleme mit unserem System … unser System selbst widersetzt sich aber gegen alle Gesetze, die wir so auf unserem Planeten befolgen müssen, wenn ich das so richtig interpretiere

Und nun kommen wir wider zu der Aussage unserer Politiker und Presse:

Die REICHSBÜRGER erkennen die Bundesrepublik Deutschland nicht an!

  … also wenn ich mir das noch einmal richtig betrachte, dann liegen diese so genannten Reichsbürger doch gar nicht so falsch! Natürlich funktioniert unser System in Deutschland nicht mehr, wenn jeder tut was er möchte, aber wir haben überall auf der Welt Gesetze, an die sich jeder Mensch halten muss  … warum werden die Gesetze dann immer nur von den Politikern missbraucht um Dinge durchzusetzen, die in dieser Art und Weise gar nicht erlaubt sind und im Gegensatz dazu bekommen Menschen wie ich, die ihr RECHT bekommen möchten von den “Vertretern” zu hören:

Nun reiten sie mal nicht so auf unseren Gesetzen rum

Es schießen mir nun sehr viele Fragen in den Kopf, denn auf welcher Rechtsgrundlage agieren die Staatsbediensteten, die Richter, die Rechtspfeger, die Staatsanwälte, die Vollstreckungsbeamten, die Ministerpräsidenten und Minister rechtsgeschäftlich? Ist überhaupt ein Staatsbediensteter befugt, im Namen des Staates bzw. des Volkes zu handeln  und zu entscheiden???

…ich werde diesbezüglich nun weiter forschen und fordere jeden Leser dazu auf, mir möglichst viel Material in den Kommentaren zu hinterlassen, damit ich dieses Thema in einem zweiten Beitrag umfassend und ausführlich genug beschreiben kann  … ich danke für jede Art der Mithilfe!

 

Update:
Adrian hat ein Interview gegeben, dass ich hier nun verlinken möchte

Translate »